Sicher in die Zukunft,
seit mehr als 40 Jahren!

NAV

Unternehmen – Online Finanzlexikon

Begriffe aus der Wirtschaft, den Finanzmärkten und Versicherungen

NAV

Siehe: Net Asset Value

Nebenwerte

Aktien mittlerer bis kleinerer börsennotierter Unternehmen.

Nennwert

Der nominelle, auf dem Wertpapier angegebene Betrag, der sich in der Regel vom aktuellen Kurswert unterscheidet.

Net Asset Value

Englische Bezeichnung für Nettoinventarwert, abgekürzt NIW. (Der börsentäglich bilanzierte Wert des gesamten Fondsvermögens).

Nichtveranlagungs-Bescheinigung

Anleger, die aufgrund geringer Einkünfte voraussichtlich nicht zur Einkommensteuer veranlagt werden, können beim Finanzamt ihres Wohnsitzes eine NV-Bescheinigung beantragt werden. Die depotführende Stelle stellt Anleger, die eine NV-Bescheinigung eingereicht haben, von Zinsabschlag und Kapitalertragsteuer (KESt) auf inländische Dividenden (zuzüglich Solidaritätszuschlägen) frei.

No-Load-Fonds

No-Load-Fonds sind Fonds, die ohne Aufgeld verkauft werden, dafür aber (in der Regel) mit einer höheren Verwaltungsvergütung belastet sind. Aufgrund dieser Konstruktion eignen sich diese Produkte eher für kürzere Anlagezeiträume. Langfristig orientierte Anleger sollten aufgrund der meist höheren Verwaltungsgebühr der No-Load-Fonds in Fonds mit Ausgabeaufschlag investieren.

Nominalwert

Nennwert einer Aktie oder Anleihe. Mathematisch ist der Nominalwert die Bar- und Sacheinlagen der Unternehmensgründer dividiert durch die Anzahl der Aktien.

Nominalzins

Der Nominalzins ist der auf einem Wertpapier verbriefte Zins. Er kann wegen Kursaufschlägen oder -abschlägen von dem tatsächlichen Zins (Effektivzins) abweichen.

Notenbank

Zentralbank einer Volkswirtschaft.

Nullkupon-Anleihe

Auch Zerobonds sind Anleihen, die auf die periodische Zinszahlung verzichten, dafür aber einen Abschlag (Diskont abhängig von Laufzeit und Zinsniveau) aufweisen.