Sicher in die Zukunft,
seit mehr als 40 Jahren!

Hebel

Unternehmen – Online Finanzlexikon

Begriffe aus der Wirtschaft, den Finanzmärkten und Versicherungen

Ergebniss(e) zum Suchbegriff: hebel


Hebel

Der Hebel gibt an, in welchem Verhältnis ein Optionsschein eine Kursbewegung des Basisinstrumentes nachvollzieht. Durch diesen Hebel erhält der Spekulant die Möglichkeit, eine große Menge des Kontraktgegenstands beziehungsweise Basiswerts mit einem vergleichbar geringen Kapitalaufwand zu kontrollieren. Dadurch kann überdurchschnittlich an Kursveränderungen des Underlying partizipiert werden. Bei Futures kommt die Hebelwirkung durch die Margin zustande, die nur einen kleinen Teil des Kontraktwertes ausmacht. Bei Optionen und Optionsscheinen wird die Hebelwirkung durch die Options- bzw. Optionsscheinprämie hervorgerufen, die ebenfalls nur einen kleinen Teil des Gesamtwerts ausmacht. Auf diese Weise ergeben sich sowohl große Gewinnchancen als auch hohe Verlustrisiken. Der Hebel wird unterteilt in Gearing (einfacher oder normaler Hebel) und Leverage (theoretischer Hebel).

Es wurde(n) 1 Ergebniss(e) zu gefunden!