Sicher in die Zukunft,
seit mehr als 40 Jahren!

Diamanten in Investmentqualität als sichere Anlage

Aktuelles von Ramrath & Partner


Die einen flüchten, Trump hin oder her, in den US-Dollar oder in norwegische Kronen und gehen davon aus, daß diese Währungen sie vor Vermögensverlusten schützt. Andere investieren in Immobilien. Viele Anleger haben den Diamant als wertsichernde Anlage für sich erkannt. Hohe Mobilität und Wertbeständigkeit seit Jahrhunderten sind gute Gründe für diese Investment-Entscheidung. Der Diamant in Investmentqualität weist eine hohe Wertbeständigkeit auf, gleicht die Entwertung durch die Inflation aus und erhält die Kaufkraft.

Diese Investment-Diamanten sind üblicherweise keine kurzfristige Geldanlage. Für Anleger steht hier der langfristige Werterhalt im Vordergrund, verbunden mit der weltweiten Handelbarkeit. Sie schätzen die Flexibilität, in jedem Land der Erde die kleinen Steinchen zu jedem Zeitpunkt in die jeweilige Währung konvertieren zu können. Diamanten sind, anders als Immobilien, mobil. Sie werden nicht mit Grundbesitzabgaben oder sonstigen Steuern belastet. Wertsteigerungen und daraus resultierende Gewinne sind nach 12 Monaten steuerfrei. Egal bei welchem Steuersatz ist diese Anlage ein äußerst attraktives Argument. Anders als Edelmetalle (Gold, Silber, Platin, Palladium) haben sie keine nennenswerten Wertschwankungen. Sie korrelieren nicht mit anderen Märkten. Gold, die „Krisenwährung“ hat im Vergleich extreme Schwankungen. Kurz vor und in der Subprime-Krise 2008 explodierte der Goldpreis regelrecht um nachher umso stärker abzustürzen. Viele Anleger kauften in der Hochphase Gold und mußten kurz darauf überrascht feststellen, daß ihr Gold auf einmal 40% Wertverlust weniger wert war.

Diamanten wurden von diesen Schwankungen nicht berührt. Diamanten in Investmentqualität sind eine verlässliche, planbare Anlage. Sie weisen eine Rendite von durchschnittlich 2% pro Jahr auf, etwa die Höhe der Inflation. Der Diamant erhält die Kaufkraft, behält seinen realen Wert.

Diamanten stellen kein Renditeinstrument dar. Sie dienen zur Erhaltung des eigenen Vermögens. Als Beimischung für ein Investment aus höher verzinsten Anlagen sind sie eine gute Beimischung, stellen jedoch kein Kerninvestment dar.

Bei einer Anlage ist zu berücksichtigen, daß nur einwandfreie Steine im Brilliantschliff gewählt werden sollten. Einwandfreier Schliff, fein- oder hochweiß, keine Fluoreszenz und die richtige Größe. Die vier „C“s (Cut, Color, Clarity, Carat) sind entscheidend. Ein, zwei oder drei Karat als Standardgröße, welche höchste Flexibilität und Handelbarkeit gewährleisten. Anleger sollten darauf achten, daß diese Diamanten immer mit einem GIA-Zertifikat ausgestattet sind, nicht aus Krisengebieten kommen (Stichwort „Blutdiamanten“) und sich in den vorgenannte Parametern bewegen.

Weitere Informationen dazu unter info@ramrath-und-partner.de